Risikolebensversicherung / Todesfallschutz für Diabetiker

Diabetes ist ja inzwischen schon so etwas, wie eine Volkskrankheit geworden. Egal, in welche Altersklasse Sie schauen, welche Bevölkerungsschicht Sie sich herauspicken, ob jemand angestellt oder selbstständig tätig ist, überall findet sich jemand, der daran erkrankt ist.

Allerdings ist es aber auch so, dass wenn jemand medikamentös sehr gut eingestellt ist, derjenige teileweise ohne größere Einschränkungen alt werden kann.

Will – oder muss man nun einen Todesfallschutz in Form einer Risikolebensversicherung abschließen, so stellt man sehr schnell fest, dass die Gesellschaften gerne abwinken. Dies tun sie, in dem sie zum Beispiel Unsummen für diese Absicherung verlangen. Man spricht dann auch mal gerne von einer „Abwehrprämie“.

Ein Versicherer hat nun einen neuen Tarif im Bereich der Risikolebensversicherung aufgelegt, der speziell für Diabetiker kalkuliert wurde. Wichtige Punkte hierbei sind:

  • Laufzeit und Leistungshöhe des Tarifes sind vergleichbar mit Nicht-Diabetikern
  • durch eine risikoindiviuelle Kalkulation und auch die Möglichkeit, den Beitrag zu senken (abhängig vom HbA1c-Wert) ist der Beitrag äußerst fair
  • es gibt ein vereinfachtes Annahmeverfahren beim Versicherer

Allerdings muss man auch bemerken, dass es hier vom Versicherer keine Zusatzbaustein, keine Verlängerungsotion, keine Umwandlung in einen Baustein Alters- und Hinterbliebenvorsorge sowie keine Partnerabsicherung gibt.

Wichtig: Durch den jährlichen Nachweis des HbA1c-Wert kann der Beitrag verändert werden. Dieser kann sinken, aber auch wieder steigen, allerdings nie über den ursprünglichen Beitrag.

Sprechen Sie uns an, wenn diese Art der Absicherung wichtig ist.

Ihr Versicherungsmakler in Wolfsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.